9. August 2015

handwerkliches... die spülmaschine

gut ding will weile haben... allerdings nur genau so lange, bis es auf einmal ganz schnell gehen muss.
pünktlich zu heilig abend hatte sie ihren dienst eingestellt.

zwischendurch lange gegrübelt. vielleicht ja doch die gelegenheit nutzen die arbeitsplatte und spüle zu tauschen, endlich ein neues ceranfeld zu besorgen... und wie war das noch gleich mit dem fiesen bodenbelag...
alles wunderbare ideen, aber irgendwie ist gerade nicht die zeit für kernsanierungen.
also eines nach dem anderen. vergangenes wochenende bereits eine spülmaschine besorgt und eine woche spazieren gefahren... das internet erklärt worauf man beim anschließen achten muss. nur die tatsache, dass da plötzlich zwei aqua-stop unter der spüle waren irriterte zuerst. doch auch die nebenanstehende waschmaschine will schließlich auch versorgt werden. den den hahn richtig geschlossen, den passenden anschluss erwischt. dass wir die küchenschränke beim einbau um die angeschlossene installation herum montiert hatten machte die sache nicht einfacher, aber auch das ist lösbar.

als unlösbare aufgabe stellte sich allerdings der transport der maschine ins erste obergeschoss heraus. das altgerät gründlich auf der sackkarre verschnürt, wurde das treppenaus.... alleine... zum unüberwindbaren hindernis. schön, dass es lieblingsnachbarn gibt. schnell mit angepackt dauerte es keine viertel stunde bis die alte unten im auto und die neue in der wohnung war.

jetzt steht die neue und läuft...


samstagskaffee gab es natürlich auch... denn auch auf der baustelle darf kaffee nicht fehlen ;-)

Kommentare:

  1. Uäääääh... ausgerechnt zu Weihnachten! Ich hatte das mal nach einer Gebrutstagsparty. Aber dank dem habe ich immerhin meine Nachbarn besser kennengelernt! Geschirr hoch tragen, Geschirr runter, ... . ;) Und den Gedanken "Wenn schon, denn schon" , kenne ich nur zu gut und dann dauert's, weil der Aufgabenberg immer größer wird.

    Ein Hoch auf die neue Spülhilfe!
    Liebe Grüße :) M

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia, mal ganz abgesehen von der neuen Spülmaschine: Deine Küche sieht toll aus! Schwarz-weiß und ein bisschen grün, wunderbar! Und so eine Spülmaschine ist ja doch Gold wert! ;) Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen