23. Dezember 2016

weihnachtliches... easy-peasy weihnachtskleinigkeit vogelfuttergugelhupf

gemäß innerfamiliärem beschluss wird dieses jahr nix geschenkt. also fast nix. nichten, enkel und kinder ausgenommern... oder so.
aber so gar nichts? ok... kein stehrumchen und staubeinchen. nichts was mühsam besorgt werden muss und erst recht nichts, was ein schlechtes gewissen macht, weil der andere ja eigentlich gar nichts schenken wollte.

mini-stöllchen wie in den letzten jahren? fehlanzeige, hat nämlich niemand gebacken... ähnlich wie im studium, wenn die zeit bis zur projektabgabe deutlich schneller verrint als der arbeitsfortschritt voran geht, braucht es einen kurzfristigen und vor allem unkomplizierten plan.

vogelfuttergugelhupf oder ein festmahl für gartenbewohner...

kokosfett aus dem kühlschrank, das vogelfutter aus dem supermärk der bis 24 uhr offen hat. die silikon-gugelhupf-backform noch irgendwo aus den untiefen des küchenschrankes hervorgeholt, silikon-eiswürfelformen tun es sicher auch. form mit vogelfutter randhoch füllen, kokosfett im topf schmelzen und darübergießen. das ganz dann je nach vorhandener restzeit in kühlschrank oder eisfach aushärten lassen. kordel drum und hübsch verpacken....


aber achtung... das kokosfett schmilzt bei etwas über 20 grad. zur drinnenlagerung also eher nicht dauerhaft geeignet aber die vögelchen sind sind ja auch draußen zu finden. wer keinen garten oder balkon hat, kann es sicher irgendwo im park platzieren.

noch mehr rund um wer frisst was? zählhilfen für wintervögel und tips zur vogelfütterung im winter gibt es auf den seiten des NABU.

17. Dezember 2016

samstagskaffee... weihnachtspost im weihnachtstrubel

der fünfte von vierundzwanzig briefen wird noch schnell kastenfertig gemacht... dann geht's zu freunden babysitten. große vorfreude!
und doch in einer woche ist heiligabend. oh ha!


besinnliche vorweihnachtstage, ruhige momente, voller genuss und plätzchenduft...
sonst noch pläne für 2017?


kann man eigentlich am 1. weihnachtsfeiertag noch plätzchen backen? welcher weihnachtsmarkt hat auch nach dem 24. noch geöffnet? kann das vorhaben der weihnachtspost vielleicht an ostern eine fortsetzung finden? ich glaube ich mach` das einfach :-D

14. Dezember 2016

weihnachtliches... julnisse oder wo kommt die tür da plötzlich her

es soll kinder geben, die glauben, dass der weihnachtsmann nicht mit schlitten und rentieren unterwegs ist, sondern in einem gelben sprinter mit roter schrift die päckchen ausfährt...


tz tz tz.... bei uns kommt eh das christkind.
doch bei genauerer betrachtung sind muss auch dieses logistische meisterleistungen vollbringen. zehn parteien im haus. macht zehn christbäume... in der straße, haus an haus... und das ohne schlitten und gelben sprinter. oh jeh...


in dänemark ist das etwas einfacher... da kommt zwar eine art weihnachtsmann, dieser bringt aber reichlich unterstützung mit. julnisse... eine art weihnachtswichtel. die in der weihnachtszeit bei den menschen einziehen und dem weihnachtsmann beim herstellen der geschenke helfen. als gegenleistung erhalten sie dafür während der adventszeit von den menschen milchreis (dänisch „risengrød").


woran man erkennt, das vielleicht längst ein ein julnisse eingezogen ist? an der kleinen türe, die sich irgendwo ganz unten an der wand befindet... vielleicht stehen sogar die schuhe des nisse davor. sein werkzeug... wer weiß.


... und ist nicht gerade die adventszeit wie geschaffen dafür raum bieten für all die wunderbaren geschichten und traditionen. völlig egal aus welchem land sie entsprungen sind.


miniatur gartengeräte, puppenhaustür, miniatur weihnachtskranz und das geheimnis der weihnachtswichtel

7. Dezember 2016

netzkram... #instagraminteriorchallenge die vierte

längst im dezember angekommen, stehen noch ein paar fotos der #instagraminteriorchallenge aus...



















tag22. workingspace

generell gar gewöhnlicher esstisch wirst du ab und an zu atelier, druckerei, schneiderei, betonwerk, gärtnerei oder schreinerei... selten einfach nur zum essen benutzt hat sich die diesjährige wichtelwerkstatt schon wieder voll in beschlag genommen...




















tag23. bathroom

gemietet ohne das bad vorher gesehen zu haben... glück gehabt es gibt eines. alibert abgehängt, linestra am spiegel vom möbelschweden und viel weiße farbe... kein traumbad... mehr als ausreichend, sogar mit wanne...















tag24. favourite thing

der schwarze crosser... eines von unzähligen lieblingsdingen. wenn irgendwann beginnt von jedem noch so banalen ding nur noch das zu kaufen, dass am besten gefällt, bewahrt es nicht nur vor zahlreichen fehlkäufen, sondern sorgt auch ganz allein für das ansammeln von schönem.














tag25. wooden

natürlichster aller werkstoffe, mal selbstgebaut mal selbstgesägt... im studentischen überschwang eine birkevollausstattung aufs plastikbuchelaminat gestellt wird heute etwas mehr bedacht agiert. noch immer die hellen töne... esche, mal eiche. verwirrt sich ab und an ein dunkler echt 60er ton in die runde. selten mehr als ein akzent auf weiß.

6. Dezember 2016

weihnachtliches... 24 tage, 24 briefe

kaffee, kekse, kerzenschein... und ganz in ruhe einen handschriftlichen brief an einen lieben menschen verfassen.


jeden tag ein brief... so der plan. jeden tag einen bis zum vierundzwanzigsten. mein persönlicher adventskalender sozusagen, fernab von sms, whatts app und co.


heute ist der 6. und wenn man großzügig zählt hat es bisher fast geklappt... zwei briefe handschriftlich, ein päckchen mit handgeschriebener karte und zwei nikolaustütchen die persönlich ausgeliefert wurden.


ok, ich gebe zu das ist geschummelt. noch dazu gab weder kaffee noch kerzenschein... wie immer schnellschnell, zwischen tür und angel. und doch verändert sich ein klein wenig was. mich kurz zwingen inne zu halten, einen brief am stück runter schreiben... ohne autokorrektur und löschfunktion. sich gedanken machen, was man eigentlich schreiben möchte. fällt es bei einem telefonat ganz leicht mit jedem drauflos zu plaudern, wirkt ein brief so verbindlich. und vielleicht ist ein wenig mehr verbindlichkeit auch gar nicht so schlecht. ausgewählte worte statt dauerkommunikation. jetzt heißt es nur noch durchhalten...

1. Dezember 2016

persönliches... besinnliche vorweihnachtszeit?

plätzchenduft liegt in der luft... der kaminofen knisert, verlorenene tannennadeln pieksen durch die dicken wollsocken... besinnliche vorweihnachtszeit.
http://2.bp.blogspot.com/-k5EjRm0NPHg/VIA1zo5pXvI/AAAAAAAAD54/CVYDq6p_kro/s1600/02.jpg

klingt nett... oder? nur warum machen wir dann etwas ganz anderes?

im büro werden auf einmal nicht mehr projektmeilensteine, sondern der jahreswechsel und der damit verbundene rechnungsschluss zum endgegner für zwanzigsechzehn. weihnachtsgeschenke wollen besorgt oder gar gebastelt werden... wir hetzten uns von termin zu termin und wundern uns zwischen den jahren plötzlich, warum der weihnachtsmarkt längst geschlossen hat, wo wir doch jetzt die zeit dazu hätten...

die erste unbemerkte doppektbuchung ist erfolgt, da hatte der dezember noch gar nicht begonnen... weihnachtsgans mit freunden und firmenweihnachtsfeier an einem abend... klappt nicht. punkt.

also zurück zum anfang. wie soll sie werden die diesjährige vorweihnachtszeit? was hat platz? was bleibt draußen?

30. November 2016

wohnliches... eiermann als esstisch nutzen?

gerne gelesen, die suchanfragen über die leser auf dem blog landen.
so die fast ausformulierte frage "eiermann als esstisch nutzen?". ganz kurz könnte die antwort sein.. "na klar!"


egon eiermann... einer der bedeutensten architekten der nachkriegsmoderne, professor und möbeldesigner hat den tisch in den 50er jahren entwickelt. ursprünglich mit diagonalen kreuzstreben versehen stehen die ableger des entwurfes heute noch in vielen büros. so auch in dem architekturbüro in dem ich meine ersten schritte gewagt habe....

um ihn als esstisch sinnvoll nutzen zu können empfiehlt es sich die version mit den kreustreben in der mitte mit einer ausreichend großen platte zu kombinieren. ein auf zwei meter bieten so bequem platz für 4, 6 oder auch mal 8 personen.


29. November 2016

netzkram... instagraminteriorchallenge die dritte

fast vorüber der november... nicht mehr lange, dann lösen der adventskalender die #instagraminteriorchallenge von lily ab.















 

tag17. must have

der habenwollen-reflex... schier übermenschliche kraft die durch starke fokussierung auf einzelnes, rationales handeln deaktiviert und zur unkontrollierten mehrung des besitzstandes führt.

















 

tag18. black

selten die falsche wahl... 















 





tag19. bedroom









 






tag20. colourful

 `design kann aus einem kleinen grauen leben kein großes, helles, buntes machen - das kann nur der mensch, der dieses leben lebt.´ george nelson

28. November 2016

architektur... sint-annatunnel antwerpen

reichlich radler.... in sportmontur, bürooutfit oder bis oben mit einkäufen beladen. radelnd die schelde zu unterqueren scheint antwerpener alltagskultur zu sein.


möglicht macht es der sint-annatunnel. 31 meter tief, 572 meter lang unterquert der 83 jahre alte tunnel das breite flußbett, dass antwerpen teilt. brücken gibt es um die schiffahrt nicht einzuschränken keine. ursprünglich für fußgänger gedacht, wuselt es heute nur so von radlern.

hinein ins gebäude die rolltreppe sparend rollen wir weiter bis in den aufzug, diesen unten angekommen noch auf dem rad sitzend verlassend wird die tunnelröhre zur rennstrecke. zu verlockend der glatte bodenbelag, die perfekte beleuchtung...


24. November 2016

netzkram... #instagraminteriorchallenge die zweite

die versprochene fortsetzung. ganz langsam entsteht ein rhytmus, die lücken werden kleiner...jeden tag ein schlagwort, jeden tag ein foto... #instagraminteriorchallenge















tag13. floors

ganz große dielenbodenliebe... von beginn an. du lagst verborgen unter klicklaminat, sperrholz, staubigem grauen teppichboden. in unzähligen schleifgängen galt es die ochsenblutrote lackschicht zu entfernen um deine ganze schönheit zur geltung zu bringen. nie warst du dafür vorgesehen nutzschicht zu werden und dich mag ich dich genau so.















tag14. diy

schlicht selbermachen... mal auf die schnelle gebastelt, mal über wochen mit plan verfolgt. anfangs ist selten klar, ob das ergebnis etwas wird... doch die freude am schaffen und das kreativ überblubbernde hirn finden ihren weg. 












 tag15. kitchen

zumindest eine ecke von dir, du lieblingsraum... ok, einer der vielen, dabei aber doch besonders wichtig.
wo sonst sollten die wirklich wichtigen themen besprochen und überlebensnotwendiger kaffee gekocht werden.
nie ist genug zeit für dich, aber wenn... dann erfreust du mit einzigen südfenster, wirst balkonersatz, partyzentrale oder kochlabor.












tag16. plants

nach jahrzehntelanger basilikumsupermatkttopfmonokultur wird es grün zwischen den maulwurfshügeln...
die suche nach vermeintlich hipper grünware sorgt im fachgeschäft dennoch für das ein ums andere mal für verwunderung.
"eine piläää? hat man heute nicht mehr... während meiner lehrzeit vor 30 jahren vielleicht."

21. November 2016

gesammeltes... wenn es draußen kälter wird

wenn der geruch von schnee die nase kitzelt... die ersten skigebiete die pisten öffnen...
die letzten wochen des jahres gezählt sind.
IKEA VIVAN - gardienen, SEPTEMBER SNOW - poster, MUUTO CONTROL - tischleuchte,  NORMANN COPENHAGEN BLOCK TABLE - servierwagen, IKEA SINNERLIG - glasdose mit deckel, IKEA ARAUCARIA - zimmertanne, HAY DESIGN DOT - kissen, DEPOT STUMPENKERZEN - adventskerzen


19. November 2016

samstagskaffee... japan trifft bielefeld

ob der japanische kaffeefilter sich je hat vorstellen können einmal bielefelder kaffee zu filtern?
bielefeld gibt`s doch gar nicht.

gibt´s ja doch... und noch dazu gibt es dort eine großartige kaffeerösterei. hot roasted love hat nicht nur in rekordzeit auf eine anfrage geantwortet, sondern vor ort auch mit einem herzlichen empfang überzeugt. kaum in der kleinen rösterei platz genommen, schon mit frisch aufgebrühten kaffee und kuchen versorgt.
ein reges kommen und gehen an diesem freitagnachmittag... viele stammgäste die erst mal an der hölzernen theke platznehmen, um kuchen mümmelnd mit mirko eine fachsimpelei über die große auswahl hauseigener röstungen zu beginnen.
neben kaffee gibt es reichtlich zubehör... darunter auch des schwarze kännchen, lange drumherumgeschlichen musste es hier endlich gekauft werden. eigentlich zum milchschschäumen, eignet sich aber auch super zum aufbrühen von kaffee.

doch bis nach bielefeld um kaffee zu kaufen? nicht ganz...
annette und stefi hatte zum #lieblingsbloggertreffen in stefis heimat geladen... und es darüber hinaus noch geschafft für jeden von uns eine tüte des eigentlich schon ausverkauften liebefeld kaffee zu sichern. ein rund um gelungenes wochenende von dem noch weit mehr zu berichten gibt als hier platz hat.

17. November 2016

netzkram... #instagraminteriorchallenge

fühlt sich ein wenig an wie das Internet ausdrucken zu wollen. instagram erklären... nicht einfach für die die sich dort nicht schon rumtreiben. die schier unendliche bilderflut, andauernde kommunikation und interaktion oft ohne wirklich etwas zu sagen. phänomene und hypes die so schnell kommen wie sie wieder verschwinden.
einer davon #instagraminteriorchallenge. den gesamten november jeden tag ein hashtag (#), ein motto, ein foto, vielleicht ein paar worte... 30 tage lang, initiiert von lilly von @kitchcanmakeyourich.


die ersten tage bereits mit lücken, doch wie heißt es so schön... dabei sein ist alles...















tag1. me

manchmal ganz laut, manchmal ganz leise. leidenschaftlich wenn es um schönes geht, leidenschaftlich, wenn mich der ehrgeiz packt...
immer ein offenes ohr und wenn ich dich einmal adoptiert habe, gebe ich dich nicht mehr her.
















tag2. favourite place

unaufgeräumte küchen, zugige bahnhofshallen ebenso wie nette cafés oder das eigene sofa. lieblingsorte sind da wo lieblingsmenschen und ausreichend kaffee nicht ausgehen.
















tag3. white

selten bist du ganz du selbst. kommen licht und schatten ins spiel mag man dich schnell für grau halten... mal warm mal kalt, allein RAL gesteht dir sechs nuancen zu. im digitalen kennen wir dich als ffffff... wenige, die nicht schon verzweifelt sind, wenn tisch und stuhl, zarge und türblatt völlig unterschiedlich daher kamen... und doch geht ohne dich überhaupt nichts.














tag7. light

wo schatten ist, muss auch licht sein... setzt Akzente, schafft Stimmungen. gerne als allgebrauchslampa aka glühbirne, nie als energiespralampe. zu fies, wenn das licht die falsche farbe annimmt. leuchten, gibt es hier mehr als gelegenheiten sie zu verwenden. doch spricht etwas dagegen licht zu sammeln? 

15. November 2016

wandern... herbstwanderung spessart

so protzig wie im herbst tritt die natur selten auf, knalliges gelb und grelles rot sind die faben der saison. zurückhaltung ist bei den herbstlichen blätterkleidern im schein der tiefstehenden novembersonne sicher nicht angesagt.

für uns nur eine kleine runde. einfach etwas an die luft kommen... etwa anderthalb stunden. der spessart wie er sein soll.

28. Oktober 2016

gesammeltes... ganz gemütlich gegen grau in grau

noch sind nicht alle bunten blätter zu boden gerieselt und doch überwiegt allmählich das grau in grau. nass, kalt... und so unglaublich früh dunkel, ganz verwöhnt vom traumhaften spätsommer erscheint der herbst diesmal um so heftiger...
dabei hat die kalte jahreszeit doch auch ihre vorzüge. ein kanne heißer tee, kamin oder kerzen angesteckt, in die sofadecke gewickelt... kochbücher blättern. sich einfach mal wieder daheim verkriechen, ganz ohne schlechtes gewissen.



dabei helfen... MARIMEKKO OIVA - teekanne, THE CULINARY CYCLIST - kochbuch, FERM LIVING SQUARES - wolldecke, HABITAT DANI - holztablett, eukalyptuszweig, IKEA BEREDNING - Vase, IITTALA KASTELHELMI - teelichthalter, GRAYBAX PICK UP - kaminholzkorb



22. Oktober 2016

samstagskaffee... #aquarellgekritzel

trotz reichlich direkter nachbarn im haus landet das ein oder andere päckchen im blumenladen vorne an der ecke. ein nettes kleines lädchen aus dem ich schon viele tolle sträuße herausgeschleppt habe, die aber auch ohne zu murren einzelne blümchen verkaufen. da eine kleinigkeit mitzunehmen versteht sich dann fast von selbst...

einen ganzen bund wunderschöner monsterablätter hätte ich haben können. doch das eine sollte es sein.
zuhause, eine tasse #samstagskaffee aus der aeropress gewurschtelt und die noch nicht ganz weggeräumten aquarellsachen wieder herbeigekramt.

fast 20 jahre keine mehr in der hand gehabt galt es unter der woche sich an einer kleinen auftragsarbeit zu versuchen... schön, wenn man mit dem, was einem ganz leicht von der hand geht jemanden so glücklich machen kann.
dem monsterablatt sieht man zwar an, dass da noch viel übung von nöten ist... aber eines klappt beim zeichnen immer wieder, völlig versunken in die sache alles drumherum zu vergessen.

20. Oktober 2016

architektur... mas museum aan de stroom


eilandje, die alte hafeninsel zwischen altstadt seehafen... neue heimat für cafés, restaurants und dem MAS.

das museum aan de stroom wurde von neutelings riedijk architecten mit einer unübersehbaren fassade aus handbearbeitetem indischen sandstein versehen. die gewellte glasfassen scheint wie ein vorhang die zwischen den versetzten kisten entstehenden lücken zu füllen.


architektur vom allerfeinsten, die sich dank kostenlosem zugang stockwerk für stockwerk bestaunen lässt. rolltreppen führen auf die panorama-dachterasse in 65 metern höhe und laden zum grenzenlosen blick über antwerpen. 


von der faz als hipster-hotspot betitelt, begeistert die quirlige aufbruchstimmung im neuen stadtviertel. noch mehr zur architektur gibt es in der bauwelt 06.2011.

15. Oktober 2016

samstagskaffee... #kochbuchblätterei

ganz gemütlich, eine tasse kaffee, dabei im neuen kochbuch blättern und für nachmittags noch ein kuchenrezept raussuchen. so der plan. zubereitungszeit 35 min, backzeit ebenfalls... das passt.


noch schnell die tüte mit einkäufen aus dem auto geholt, dabei festgestellt, dass die schlagsahne einen abbekommen und sich gleichmäßig über alle einkäufe, stoffbeutel und autositz verteilt hat. *grummel* also schnell den kuchen in den ofen und versuchen das sitzpolster zu retten.

nehmen sie einen fertigen mürbeteig oder das rezept von seite... ähm, ne ist klar. mürbeteig nach der zubereitung bitte eine stunde im kühlschrank ruhen lassen. nun ja. in einer stunde wollte ich eigentlich längst im auto zum kaffeetrinken sitzen. gerührt wurde er dennoch. noch dazu mit magarine statt mit butter, damit laktosefrei... ruhezeit stark verkürzt, backzeit optimiert.
fazit... das gestalterische ziel völlig verfehlt, wurde die bröselige apfel-tarte als apple cumble identifiziert, kam noch warm auf den tisch und wurde fast komplett verputzt. lass mal mit der tortenschaufel, ich hol` nen großen löffel sagt schon alles... ;-)

als der abend nach dem ein oder anderen glas rotwein gegen elf sein ende fand, war die schmach über den missglückten kuchen längst vergessen. ...manchmal tut es eben auch ein bisschen weniger perfektionismus.

14. Oktober 2016

gesammeltes... urlaubsentdeckungen oder cycle style IV


 amsterdam du hast schwer begeistert...


wat te koken & hoe`t te koken - kochbuch (zum glück auch auf deutsch erhältlich). rapha city cycling guides - fahrradstadtführer mit karten, streckenvorschlägen, cafés, sehenswürdigkeiten, shoppingmöglichkeiten und tips rund ums radeln in amsterdam.  stroopwaffels - karamell gefüllte waffeln, am besten auf die kaffeetasse legen, dann erwärmt sich die waffen und die füllung wird flüssig.  rains jacket - regenjacken, eigentlich dänisch, sieht man in amsterdam aber überall. gazelle van stael - hollandrad, ein muss. unbedingt an die kistenhalterung über dem vorderrad denken. amsterdam krate - transportkiste, kofferraumersatz...

5. September 2016

leckeres... quetsche-kuchen

mit dem ende des caravan salons ist auf einmal herbst... schlagartig.

überraschend, aber im rückblick eigentlich doch wie immer. beim aufbau davongeflossen, unter der woche in tiefkühltemperierten hallen nach draußen gesehnt und die lauen sommerabende durchgetanzt, war mit dem abbau auch der sommer rum. viele, viele jahre meiner schüler und studentenzeit... mittlerweile bauen andere ab...
doch das aus-sommer-wird-herbst-gefühl ist das gleiche. ein bisschen melancholie, ein bisschen abschied nehmen... die richtig warmen tage sind gezählt.

und doch hat der jahreszeitenwechsel auch seine schönen seiten... raschelndes laub, kastanien sammeln, kuchen backen.


 quetschekuchen [hochdeutsch... zwetschgenkuchen]  

350 gr          mehl
125 ml         milch
15 g             hefe
100 g           zucker
50 g             butter
1                  ei
2 kg             zwetschgen
etwas           salz
reichlich      zimt

warme milch mit ein wenig mehl, etwas zucker und der hefe zum vorteig verrühren und im warmen gehen lassen. währenddessen die zwetschgen halbieren und vom stein befreien. schlitzt man die hälften oben und unten ein lassen sie sich noch flacher auffächern.

die hälfte des zuckers, das restliche mehl, die butter und etwas salz unter den vorteig rühren bis ein knetteig entsteht... erneut im warmen gehen lassen, bis er sich etwas verdoppelt hat.

die menge reicht für ein blech... wer mag nimmt zwei runde kuchenformen, legt den boden mit backpapier aus und fettet den rand. den teig verteilen, die zwetschgen drauf, zimt und restlichen zucker mischen... ein teil darüber... in den bei 200° C vorgeheizten ofen. etwa 30 minuten backen, die noch übrige zimt-zucker mischung verteilen... genießen.

31. August 2016

gesammeltes... travel coffee style

weil ein guter kaffee nie verkehrt ist... 
GRETAS SCHWESTER - emaille becher wüste, GRETAS SCHWESTER - emaillebecher wald, KIACO - emaille wasserkessel, NEUES SCHWARZ - kaffeebohnen, AEROPRESS - kaffeebereiter, RHINOWARES - handmühle mit Aufsatz, DEPOT - reissverschlussbeutel

29. August 2016

fotografiertes... augustmomente


schon zum frühstück kaffee auf eis... der august fast vorüber, entwickelte sich auf den letzten metern doch noch kurz zum echten hochsommer.