6. Juni 2016

genähtes... sommerkleid

samstag noch gemäkelt, dass der sommer nicht richtig in schwung kommt... ist er, abgesehen von reichlich gewittrigen unterbrechungen, zwischenzeitlich angekommen. doch was ist, wenn man nach gefühlt einem dreiviertel jahr den kleiderschrank nach sommerlichem durchwühlt... nix zu finden. war letztes jahr eigentlich kein sommer... grübel.

auf dem stapel neben der nähmaschine findet sich unter dem zunettzumwegwerfenmagichabernichtmehr-stapel noch ein ringelkleidchen. der a-linien schnitt war noch nie ganz meines, dazu noch eigentlich zu kurz. aber ringel gehen ja bekanntlich immer.

also aus einer der zwischenzeitlich reichlich angehäuften stoffkisten ein stück schwarzes bündchen gezogen und ran an die nähmaschine. den alten saum auftrennen, auf links gedreht die seitennähte etwas schmaler und gerader nähen... anprobieren, noch ein wenig weg, passt. mit zick-zack versäubern. das bündchen auf rechts im doppelt gelegten schlauch annähen, herunterklappen und mit der zwillingsnadel drüber. fertig... und der sommer kann bleiben.

Kommentare:

  1. Eine ganz wunderbare Idee :). Hier wird auch wieder genäht. Mal schauen, ob es klappt ;). Liebe Grüße in den Sommer, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolle Idee, wie die eigenen Kreationen die Kleider individuell verändern können. Viele Grüße, Doris

    AntwortenLöschen