9. Juli 2018

#plasticfreejuly ...E wie Einkaufen

Mit dem geflochtenen Korb in der Hand von Marktstand zu Marktstand schlendern, hier etwas Obst, da das Gemüse... zwischendurch ein Kaffee bei einem netten Plausch mit der Nachbarschaft.

Einkaufsträume...

Die Einkaufsrealität ist wohl eher... nach der Arbeit noch schnell in den Supermarkt, was gibt´s zum Essen? Keine Ahnung, alles in den Wagen und ab nach Hause.
Das Gute daran... auch die meisten Supermärkte um die Ecke bieten Möglichkeiten plastikfrei einzukaufen. Verpacktes bleibt liegen, dafür findet loses Obst und Gemüse (natürlich ohne Plastiktüte) den Weg in den Wagen. Milch und Joghurt gibt es in Pfandflaschen und Eingelegtes im Glas statt in der Dose. Perönliches Highlight... Butter im Pergamentpapier.


Ebenfalls völlig unkompliziert türkische und griechische Supermärkte. Das Hackfleisch direkt in die mitgebrachte Schale füllen... Kein Problem. Bei den Oliven das gleiche. Feta gibt´s im Glas oder lose, ohne Ende Obst und Gemüse sowieso.



Keine Kommentare:

Kommentar posten