10. April 2013

handwerkliches... dielen schleifen

schon mehr als drei jahre her... jedoch harte arbeit, die immer noch in erinnerung ist. doch das ergebnis entschädigt wie am ersten tag.
zuerst mit einem groben schleifpapier den ochsenblutroten antstrich abschleifen... müllsäckeweise das zeug raustragen... immer feiner werdend, bis die große schleifmaschine durch hand- und vibrationsschleifer abgelöst wird...
wasserlack auftragen, schleifen, schleifstaub gründlich entfernen, wieder wasserlack auftragen, wieder schleifen, wieder saubermachen, ein letztes mal lackieren... fertig. nylonstumpfhosentaugliches ergebnis ;-) 

teils alleine, teils mit fleissigen helfern, alles in allem fünf tage arbeit. das entfernen des alten teppichs, des laminats und der sperrholzplatten nicht eingerechnet. 

das bild unten rechts ist die gleiche ecke in der jetzt mein wohnzimmerregal steht. gretchen hatte am montag gefragt  hatte gefragt ob der boden echtholz ist... 

Kommentare:

  1. Das war die Arbeit in jeder Hinsicht wert... Sieht richtig toll aus. Holzböden sind etwas wunderbares.

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. ui. wie schön. ihR habt ja bReite dielen. unseRe schmalen gefallen miR zwaR sehR. abeR bReit .... besseR.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich war auch überrascht, dass es soo breite dielen gibt...

      Löschen
  3. Das sieht ja wundervoll aus. :) Bei sowas lohnt sich die Arbeit immer, weil man es sieht und sich einfach freut! :)

    AntwortenLöschen
  4. Uff, was für eine Arbeit, du kannst stolz sein! Es hat sich gelohnt, wie es aussieht! :)
    Holzfußböden finde ich supertoll! Bin ganz neidisch ^^

    Lieben Gruß und danke für diesen Post! :)

    AntwortenLöschen
  5. Dielen sind schon was Tolles! Wer nur auf die Idee kommt, die in dieser hässlichen Farbe zu streichen und Teppich darauf zu verlegen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, der anstrich ist ja nicht drauf, weil das jemand hübsch fand...

      die art von dielen sind eigentlich keine nutzoberfläche, da das holz dafür zu weich ist. der anstrich wurde damals drauf gemacht um den boden widerstandsfähiger zu bekommen. klarlacke wie heute gab es vor hundert jahren noch nicht.
      und ich bin mir auch nicht sicher wie viele jahre der boden das jetzt so durchhält. zur not ist aber noch mehr material zum abschleifen da ;-)

      Löschen