20. November 2012

helden des alltags...

dienstag ist heldenzeit. besser gesagt zeit für die helden des alltags. roboti definiert sie als `dinge die den täglichen trott verschönern´. 
also eigentlich könnte ich euch ja fast alles um mich herum fotografieren... denn seit ein paar jahren treffe ich nahezu alle kaufentscheidungen etwa nach der folgenden matrix...
nein, ich gehe natürlich nicht mit dem zettel in der hand ins geschäft... aber ich bin mittlerweile ziemlich trainiert darin mir genau diese fragen zu stellen. klar, die meisten menschen halten mich für bescheuert... oder dogmatisch, oder so... 

aber 1. wird die welt um mich herum stück für stück ein bisschen schöner 
(ja, es gibt schöne, schlichte, preiswerte spülbüsten, ich mag den anblick meiner noch vollgeräumten frischgespülten spülmaschine in porzellan-weiß, edelstahl, alu und ein bisschen schwarzem kunsstoff... und selbst unaufgeräumtes chaos hat irgendwie stil.)

2. erleichtert es die entscheidung, wenn es einfach zu viele gleiche produkte gibt
(woher soll ich den ohne die flasche zu öffnen wissen welcher wein am besten schmeckt oder welchen haarshampoo ich haben will...)

3. spart es jede menge geld
(schon ewig nix mehr beim großen kaffeeröster gekauft... denn so schön wie die originale sind die sachen meist nicht... das einhundertste schneidebrett oder das fünfte küchenmesser entfallen ganz schnell)

und keine angst... zum geld ausgeben bleibt defintiv genug übrig.
zum beispiel er hier für...
ein usb-stick war vor jahren glaube ich auch das erste ding, das neben seiner funktion vor allem das kriterium `den schönsten den es gibt´ erfüllen musste. und damals waren die dinger echt noch teuer. aber hey, ich mag es einfach alltägliches in die hand zu nehmen und mich daran jedes mal aufs neue zu erfreuen.

und wie ist das bei euch? welche eigenschaften ziehen bei euch immer?

meine helden der letzten wochen findet ihr übrigens hier -> helden des alltags...

Kommentare:

  1. Das Kriterimu "den schönsten den es gibt" find ich genial! Ich versuche momentan meinen Konsum zu reduzieren, außer auf Flohmärkten, da darf ich :-)

    AntwortenLöschen
  2. war auch gar nicht so einfach DEN zu finden *smile*

    nur flohmärkte finde ich aber auch klasse.. irgendeine beschränkung muss man sich ja setzen, sonst ist die bude entweder bis oben hin vollgestopft oder das konto leer.

    AntwortenLöschen