5. August 2013

my monday mhhhhhh... lachs spinat tarte

ein foodblog wird maulwurfshühgelig wohl nicht werden. kochen und backen finde ich super... essen tue ich sowieso gern. aber entweder sind die fotos vom entstehungsprozess klasse, dann wird das ergebnis nix, oder es ist was total lecker, aber fotos gibt es keine.

an meinem guten vorsatz, mal wieder mehr zu kochen, möchte ich trotzdem festhalten. daher gibt´s ab heute beiträge zum `my monday mhhhhh´ von nozi. mal schauen, wie regelmäßig...

heute gibt es... lachs spinat tarte.

geht ganz fix, wahrlich keine kochkunst...aber lecker.

halbe packung dinkelblätterteig aus dem kühlregal
ein becher schamand 20%
ein eigelb
eine knoblauchzehe
salz + pfeffer
200 gr blattspinat aus dem tiefkühler
50 gr räucherlachs

als erstes den ofen auf 200° (ober- und unterhitze) vorheizen, sonst ist der nicht warm, bevor der rest fertig ist. 
den blätterteil passend in form schneiden, funktionert bei dem aus dem kühlschrank genauso wie beim tiefgekühlten mit der küchenschere. schutzpapier abziehen nicht vergessen. rein damit in die tarteform. meine ist länglich und aus brüssel mitgebracht.
schmand, eigelb, gepressten knoblauch, salz + pfeffer miteinander verrühren und drauf streichen. dann streifenweise oder kreuz und quer oder wie auch immer lachs und spinat darauf verteilen.
knapp fünfzehn minuten im backofen reichen.... lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Mmmmmh, sieht lecker aus, geht schnell und einfach, sozusagen meine Rezeptkategorie..Verflixt, wie druckt man Blogseiten aus?...Immerhin hätte ich eine passende Form, die dringend mal benutzt werden sollte - aus Straßburg :-)
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. apfel + p oder strg + p?
      ...oder du wartest bis ich ein fotobuch aus dem blog mache ;-)

      Löschen
  2. Das sieht super lecker aus. Vielen Dank fürs zeigen :-)

    Sonnige Montagsgrüße und einen tollen Wochenstart,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war auch lecker ;-)
      dir auch eine schöne woche!!!

      Löschen
  3. Die einfachen Dinge sind oft die besten. Köstlich und schön präsentiert!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, danke...
      und liebe grüße zurück...

      Löschen
  4. Lecker, bei meiner Familie würde ich damit allerdings nur wenig Begeisterung auslösen. Einer mag keiner Lachs, Eine mag keinen Spinat und Eine will meist nicht essen was die Andere nicht ißt. *Seufz* Meinen Geschmack trifft es aber genau ;o) LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins* deine beschreibung erinnert mich schwer an früher... da war das bei uns genau so.

      als alternative könnte ich noch die variante ziegenkäse, birne, honig, rosmarin anbieten... das ist allerdings auch nicht jedermanns sache :-D

      Löschen